Eingetragen von Daniel Schlapa am 15.12.2009

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit, besuchte die Gruppe „Sanitätszug Garath“ das weihnachtlich geschmückte Schloss Dyck.

Überall auf dem Schlossgelände waren mittelalterliche Stände aufgebaut, die durch eine tolle Lichtdekoration eine weihnachtliche Stimmung erzeugten. Nachdem alle den obligatorischen Glühwein getrunken hatten, nahmen wir an einem Krippenspiel im Schlossgarten teil. Zuerst wussten wir nicht worauf wir uns einliessen, wurden aber direkt am Anfang wortwörtlich abgeholt. Ein Hirte führte uns durch den mit Fackeln und Kerzen markierten Schlosspark und bei einer kurzen Rast begegneten uns Maria und Josef auf der Weg nach Bethlehem. Der Hirte zeigte ihnen den Weg und führte uns dann weiter durch den Schlosspark. Nach eine kurzen Wanderung kamen wir an der nächsten Station an, wo uns ein Engel die Ankunft des Jesuskindlein ankündigte. Dann trafen wir auf die heiligen drei Könige, die uns von ihrer Suche erzählten. Die letzte Station war ein Stall, der mit echten Tieren ausgestattet war, dort konnten wir das eigentliche Krippenspiel beobachten. Unter Fackelschein wurden wir dann aus dem Schlossgarten entlassen und gelangten über eine ganz romantisch beleuchteten Brücke wieder auf den Schlossweihnachtsmarkt. Das gerade erlebte Krippenspiel war eine sehr schöne Erinnerung an die die eigene Kindheit und eine sehr romantische Einstimmung auf die Weihnachtstage.

Nach gut vier Stunden sind wir wieder nach Hause gefahren und noch in ein schottisches Restaurant eingekehrt, um den Abend zusammen ausklingen zu lassen.

Text: M.Kozitza

Weitere Informationen  finden sie auf der Homepage von  Schloss Dyck