Eingetragen von Daniel Schlapa am 19.01.2007

Am 18.01.2007 um 19:12 Uhr war es soweit.
Der eigentlich schon erwartete Alarmierungs- Anruf der DRK- Leitstelle schlug bei der Alarmspitze der Einsatz Einheit- Süd, Bereitschaftsleiter Michael Kozitza, auf.
„Alarmieren Sie die Helferinnen und Helfer der Einsatzeinheit (EE) Süd und stellen Sie die Einsatzbereitschaft her“, hieß dann der Auftrag.

Bereits um 19:35 Uhr, nachdem die Telefonkette mit Information an die Führungskräfte der EE über den Zugführer der EE, Ralf Schön, um 19:15 Uhr angelaufen war, trafen die ersten Helfer auf der Erkrather Str. ein.

Nachdem die Einsatzbereitschaft (mit der Stärke: 1/4/22/ges.27) an die Leitstelle gemeldet wurde, gab es eine kurze Einsatzbesprechung und der erste Auftrag, „erkunden Sie bei der Feuerwehr Wache 1 (Hüttenstraße) die Lage und richten dort eine Verpflegungsausgabestelle für die Einsatzkräfte ein“.

Unter der Führung des Gruppenleiters Betreuung, Benny Bloß, setzte sich ein Betreuungstrupp in Richtung Feuerwache 1 Hüttenstraße) in Bewegung. Ein zweiter Auftrag lies nicht lange auf sich warten und der Rest der EE setzte sich Richtung Hauptbahnhof in Bewegung.

Nach einer Lageerkundung war dann der Auftrag auch beschrieben:
Deckenausgabe an ca. 100 Fahrgäste die in einem IC- Zug mit zu geringem Heizungsvolumen die Nacht verbringen musstenund einrichten einer Behelfsunterkuft für ca. 35 Fahrgäste in den Besprechungsräumen des HBF Düsseldorf.
Auch der Sanitätsbetreuung im Bahnhof und in den festgesetzten Zügen wurde übernommen.

Ab 24:00 Uhr konnten die ersten Helferinnen und Helfer dann ihren Einsatz beenden, bis dann auch gegen 8:00 Uhr morgens, die letzten 7 Helfer Feierabend machen konnten.

Den Dank des Managers des Hauptbahnhofs Düsseldorf, der Feuerwehr und der Polizei gebe ich gerne mit meinem persönlichen Dank an die Helferinnen und Helfer weiter, die wirklich einen super Job gemacht haben.

(Text: M.Kozitza & S.Volkmann)